Ainringer Moos

Das Ainringer Moos, zwischen Ainring und Thundorf, an der alten Salzstraße und am Fuß des Högls gelegen, ist ein ganz besonderes Kleinod. Nach seiner industriellen Nutzung wurde es 2003 renaturiert und bietet seitdem immer mehr – teilweise äußerst seltene – Tier- und Pflanzenarten eine neue Heimat. Die kann der Besucher am besten auf dem Moorerlebnisweg […]

ainringer_moosDas Ainringer Moos, zwischen Ainring und Thundorf, an der alten Salzstraße und am Fuß des Högls gelegen, ist ein ganz besonderes Kleinod. Nach seiner industriellen Nutzung wurde es 2003 renaturiert und bietet seitdem immer mehr – teilweise äußerst seltene – Tier- und Pflanzenarten eine neue Heimat. Die kann der Besucher am besten auf dem Moorerlebnisweg entdeckten.
Auf dem 2,5 Kilometer langen Rundpfad  taucht der Wanderer in die eindrucksvolle Welt des Ainringer Mooses ein.  Große und kleine Besucher erhalten Informationen über die Entstehungsgeschichte, die besondere Tier- und Pflanzenwelt sowie die Torfnutzung. Interaktive Tafeln laden zum Mitmachen und Entdecken ein. Der Aussichtsturm bietet einen herrlichen Blick über die Sumpflandschaft mit ihren offenen Wasserflächen und ideale Bedingungen zur Vogelbetrachtung. Ab Herbst laden neben den anschaulichen Informationsstellen Erlebnisstationen mit physikalischen Experimenten, Such – und Gedächtnisspielen, Riech- und Tasträtseln Groß und Klein zum Mitmachen ein.

Torfmuseum
Die Brücke von der Vergangenheit in die Zukunft schlagen, um die Geschichte auch künftig lebendig zu halten. Das hat sich der Verein „Freunde des Ainringer Moores e.V.“ zum Ziel gesetzt und deshalb in mühevoller Kleinarbeit das Torfmuseum eingerichtet. In der Ausstellung wird die Entstehung des Niedermoors über den Handtorfstich bis hin zum Frästorfabbau anhand von Bildern gezeigt. Und beim Anblick der historischen Werkzeuge und Maschinen lässt sich beinahe hautnah erleben, was die Arbeiter dort früher geleistet haben.
Mitglieder des Vereins organisieren individuelle Führungen durch die Ausstellung, veranstalten Fahrten mit der Feldbahn ins Moor und lassen in einem Schautorfstich alte Zeiten wieder lebendig werden. Führungen für Schulklassen oder größere Gruppen sind möglich unter vorheriger Anmeldung unter Telefon +49 8656 989999 (Herr Gaisreiter) oder unter:
eservierungen@ainringer-moos.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.